Begegnungen -10.5.16

Auch an wettermäßig und stimmungsmäßig großartigen Tagen kann man höchst unangenehme Begegnungen haben.

Ein Originalkäfer in einer Farbe, die ich als nur-keine-positiven-Gefühle – hochkommen- lassen-Grau bezeichnen würde. Auf dem Dachträger eine als Munitionskiste bezeichnete Holzkiste und daneben zwei Stahlhelme. Auf den beiden vorderen Kotflügeln eine leicht zu durchschauende Variante von Hakenkreuzen. Im Auto drinnen ein paar merkwürdige Objekte, die man wohl am ehesten als Kriegsdevotionalien bezeichnen könnte.

IMG_7806

Wir fanden es ziemlich widerwärtig ließen uns aber die gute Laune nicht verderben. Als wir zurückkamen, war das Fahrzeug verschwunden. Leider war es aber wohl kein Spuk.

Heimat ??? 8.5.16

images

Es ist eigentlich genial, dass der links-liberale Kandidat für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten auch mit dem Begriff „Heimat“ wirbt. Tatsächlich wurde dies von seinem politischen Gegner bereits kritisiert.

Seit vielen Jahrzehnten hatte der Begriff „Heimat“ in liberalen städtischen Kreisen einen etwas anrüchigen, etwas muffigen Beigeschmack. Alles was österreichisches Brauchtum war, war von der Hitlerei vereinnahmt und nicht wieder losgelassen worden. Trachten, Blasmusik, Schützenvereine, Bergkitsch fiel lange unter dieselbe Kategorie wie Burschenschaften, Blut-und-Boden-Literatur, eine bestimmte Art von Stammtischen.

Das österreischische Heimatbild war schwer zu stemmen, schwer zu definieren, historisch belastet, eher nationalistisch als patriotisch.“Heimat“ wurde als Gegenmodell zu Weltoffenheit definiert. Man überließ es den Rechten sich mit dem Thema zu befassen. Wie immer, wenn ein Thema ausschließlich von einer Gesinnungsgenossenschaft besetzt wird, kommt dabei nichts gutes heraus. Dieses Plakat zum Beispiel:

index

Es wäre schön, wenn der Begriff „Heimat“ durchlüftet und wieder positiv besetzt würde. Das vertraute Orte, Menschen, Sprachen geliebt werden ohne dafür andere Orte, Menschen, Sprachen abzulehnen oder gar zu hassen. Es wäre obendrein schön, wenn eine Wahlkampagne ausnahmsweise Inhalte transportieren würde.